Dresden, Oederaner Straße 9

Denkmal §7i EStG

Am 28. September und 01. Oktober 2018 an begeisterte Kunden übergeben und seit 01. November 2018 voll vermietet: Denkmalobjekt Oederaner Straße 9, Dresden-Löbtau

 

Diese denkmalgeschützte Immobilie zeugt von der atemberaubenden architektonischen Vielfalt der sächsischen Landeshauptstadt. Der bunte Fächer reicht von Villen mit Elbblick über sanierte Altbauwohnungen, Mehrfamilienhäuser, moderne Neubauten bis hin zu Häusern im Grünen. Gerade diese Kombination aus historischer Architektur und zeitgenössischer Neuformulierung jener Bausubstanz fördert die beeindruckende Ausstrahlung dieser Stadt.

Da die Einwohnerzahl in Dresden jährlich um mehrere tausend Neuankömmlinge steigt, wird Wohnraum knapp, Baugrundstücke in guten Lagen sind rar, die Mieten steigen stetig. Zeit, sich ein kleines Stück Dresdner Charme zu sichern! Schon deshalb, weil die Nachfrage das Angebot in Dresden derzeit weit übersteigt und guter Wohnraum immer knapper wird.

 

In dem denkmalgeschützen Mehrfamilienhaus Oederaner Straße 3-11, das Ende der Gründerzeit gebaut wurde, entstehen aufwendig sanierte Wohnungen. Das gesamte Objekt wird unter besonderer Beachtung der Denkmalschutzauflagen und weitgehender Erhaltung der Substanz um- und ausgebaut. Auf der Straßenseite bleibt die beeindruckende Fassade mit ihren Gründerzeitelementen komplett erhalten. Die Hofseite wird um luftige Balkone ergänzt, das Dachgeschoss wird modern ausgebaut und teilweise um Maisonette-Wohnungen mit Balkon und Dachterrassen erweitert.

Vom historischen Treppenhaus, das in jedem der Eingänge durch einen Aufzug ergänzt wird, gelangt man in die modernen Wohnräume mit flexiblen Größen von 37 bis 90 qm.

Alle Wohnungen werden hochwertig gestaltet und überzeugen mit Feinsteinzeug in Holzoptik als Fußboden und ihrer Ausstattung von deutschen Markenstellern. In den lichthellen Wohnräumen zieht Geräumigkeit ein: Dank Fußbodenheizung entstehen großflächige Zimmer mit viel Platz für individuelle Ideen.

 

Käufer, die vermieten, können die großzügige Denkmalabschreibung (Denkmal-AfA) § 7i EStG in Anspruch nehmen: 8 Jahre lang 9% und nochmals 4 Jahre lang 7% des Sanierungsanteils. Außerdem können Zinsen und Nebenkosten steuerlich abgesetzt werden.

Käufer, die selbst einziehen, können 10 Jahre lang 9% des vom Denkmalamt ausgewiesenen Sanierungsanteils steuerlich absetzen.